News

Ein YuMi für die ABB Technikerschule

Die «Jürgen Dormann Foundation for Engineering Education» hat der ABB Technikerschule in Baden einen YuMi übergeben. Der Zweiarmroboter von ABB wird den Systemtechnik-Bildungsgang bereichern.

image
Vertreter der Jürgen-Dormann-Stiftung übergeben der ABB Technikerschule einen YuMi.

ABB gründete die «Jürgen Dormann Foundation for Engineering Education» (JDF) 2007, in Anerkennung der grossen Verdienste des früheren Verwaltungsratspräsidenten und Vorsitzenden der Konzernleitung. Die Stiftung vergibt weltweit Stipendien an begabte Studierende der Ingenieurswissenschaften, die zur Fortführung ihres Studiums finanzielle Mittel benötigen.

Inzwischen unterstützt die Stiftung 16 Schulen in 13 Ländern – mit der ABB Technikerschule auch eine Höhere Fachschule in der Schweiz. Aktuell erhalten dort zwei Studierende ein Stipendium der JDF. Sie wurden von der Stiftung nicht nur aufgrund ihrer finanziellen Bedürfnisse ausgewählt, sondern weil sie sich jeweils auch noch sozial engagieren.

Die Stiftung hat der ABB Technikerschule nun auch einen YuMi finanziert. Der Zweiarm-Roboter von ABB für die Kleinteilmontage ist berührungsempfindlich und gefährdet dadurch die Menschen nicht, die mit ihm zusammenarbeiten.

«Es ist fantastisch und macht mich stolz, dass wir neu einen YuMi in den Unterricht einbinden können», sagte Kurt Rubeli, Rektor der ABB Technikerschule, anlässlich der Übergabe. Die ABB Technikerschule ging ursprünglich aus der Konstrukteurschule von BBC hervor. Heute ist sie eine eigenständige, vom Bund anerkannte Institution und zählt zu den grössten Höheren Fachschulen der Schweiz.

 

Stipendien der Jürgen-Dormann-Stiftung