News

Industrie 4.0 – Lagersystem im Kleinformat

Irene Zurfluh

Drei Studenten der ABB Technikerschule haben im Rahmen ihrer Diplomarbeit zum «Dipl. Techniker HF Systemtechnik» einen Aufbau entwickelt und realisiert. Dieser Aufbau macht die Thematik der Smart Factory erlebbarer und hilft der ABB Technikerschule, das an der Schule erworbene Wissen praxisnah umzusetzen.

Wir gratulieren den Absolventen herzlich zum Abschluss ihres dreijährigen, berufsbegleitenden Studiums – insbesondere zur besten Diplomarbeit 2020 im Bildungsgang «Dipl. Techniker/in HF Systemtechnik».

image
Projektteam v.l.n.r.: Nicola Padrutt, Philipp Stingelin und Sean Blackburn

Anwendung
Dieser Aufbau dient als Anschauungsmittel und Übungsobjekt für die künftigen Studierenden der ABB Technikerschule. Die Studierenden können Übungen mit modernsten, industrienahen Antriebssystemen bearbeiten. Mit diesem Aufbau ist es auch möglich, das Zusammenspiel verschiedener Systeme einfach darzustellen und zu verstehen.

Roboteraustausch
Für die Einbindung in einen Fertigungsprozess wurde ein Drehteller geschaffen, welcher es ermöglicht, mit dem bestehenden YuMi-Aufbau, Kisten auszutauschen. Dies erlaubt einen vollautomatischen Austausch zwischen einem Lager und einer Produktion.

Bedienung
Der Aufbau kann über eine bedienerfreundliche Website gesteuert und programmiert werden. Ebenso können die geplanten Produktionsschritte vorab rein virtuell durchlaufen und geprüft werden.

Modular
Der gesamte Aufbau ist sehr modular designt, so dass beliebige Erweiterungen angebaut werden können. Eine kommende Erweiterung wird eine Kamera für die industrielle Bildverarbeitung sein, welche erlaubt, die Studierenden praxisnah, umfassend und mit modernen Werkzeugen rund um das Thema „Automation“ zu schulen.

Autoren
Nicola Padrutt, Philipp Stingelin und Sean Blackburn
Diplomanden der ABB Technikerschule (2020), Bildungsgang «Dipl. Techniker/in HF Systemtechnik»

Plakat der Diplomarbeit als PDF 

Bericht als PDF